N: th Wave



Antti Pussinen

14. Januar bis 14. Februar 2020


Foto: WK

Die Lichtinstallation bei Walden Kunstaustellungen wurde speziell für „Pandemie-Kompatibilität“ konzipiert, sie ist nur von außen sichtbar.

Im Jahr 2020 verfolgen wir eine lang erwartete Naturkatastrophe in Zeitlupe, deren Umfang jedoch alle überrascht hat. Das soziale Leben wird immer weniger und das Herumhängen zu Hause spiegelt sich im Überkonsum der Nachrichten wider. Das unsichtbare Risiko, an der Krankheit zu erkranken, wird durch Farben sichtbar gemacht, die im ultravioletten Licht hell leuchten, da Türgriffe, Handläufe und Knöpfe toxisch erscheinen. In der Pandemie bringt jeder neue Tag neue Karten zur Ausbreitung von Infektionen mit sich, und am Abend überlegt man, ob morgen etwas anderes sein wird. Um mehr zu helfen, müssen wir weniger tun.

Die bei Walden Kunstauststellungen gezeigte Installation befindet sich in der zweiten Phase. Sie wurde erstmals im Dezember 2020 in Helsinki, Finnland, gezeigt, wo sie von der größten finnischen Zeitung, Helsingin Sanomat, empfohlen wurde.
Nach Neukölln, Berlin, geht es zurück nach Helsinki, um in der dunkelsten Zeit des Jahres in der jährlichen LUX-Ausstellung gezeigt zu werden, die eine halbe Million oder mehr Zuschauer anzieht. 
Der Künstler Antti Pussinen arbeitet in Berlin. In den letzten Jahren hat er sich in seiner Kunst damit beschäftigt, sich angesichts der Kräfte der Natur und des Universums winzig zu fühlen. Seine Werke wurden u.a. in Kiasma, dem Kunstmuseum von Tampere, Jyväskylä, Kuopio, Hyvinkää und Kouvola Galerie, Helsinki, Freies Museum Berlin, der Galerie Luisa Catucci, Berlin, sowie im Zentrum für Architektur in New York ausgestellt.

wir wünschen ein gutes (besseres) neues Jahr!
Foto: Antti Pussinen

logo

about contact

WALDEN KUNSTAUSSTELLUNGEN

Öffnungszeiten:
Do - Sa. 16 -20 Uhr
und nach Vereinbarung

english version
______________________________
January 14th to February 14th 2020

 

Foto: WK

 

In the year 2020 we are following a long awaited natural disaster in slow motion, but its scope has surprised everyone. Social life grows ever smaller and hanging around at home is reflected in the overconsumption of the news. How many new covid cases?

The invisible risk to catch the disease is made visible by colours glowing bright in the ultraviolet light as door handles, handrails and buttons all seem lethal. In the post-Christmas time window display of the pandemic era, each new day brings new infection spread maps, and by evening one ponders if tomorrow will be any different. By it you can stop and be amazed by your own minusculity and try to understand that in order to help more you need to do less. The Walden Kunstaustellungen exhibition has specifically been designed to be pandemic compatible, that is, viewable only from outside.
The installation shown in Walden Kunstaustellungen is at the second phase of its life. It was first shown in December 2020 in Helsinki Finland, where it was recommended by the biggest newspaper in Finland, Helsingin Sanomat. After Neukölln, Berlin, it goes back to Helsinki to be shown in the annual LUX Helsinki exhibition, that draws audience of half a million or more to enjoy light art and contemporary art involving light, at the darkest time of the year.
Artist Antti Pussinen works in Berlin. In past few years he has in his art dealt with feeling minuscule in the face of forces of nature and the universe. His works have been exhibited in Kiasma, the Art Museums of Tampere, Jyväskylä, Kuopio, Hyvinkää and Kouvola, Gallery Sculptor, Helsinki, Freies Museum Berlin, Luisa Catucci Gallery in Berlin as well as Center for Architecture in New York.


we wish a happy (better) new year!

Foto: WK

Walden Kunstausstellungen

Ideal-Passage
Fuldastraße 56
12043 Berlin

U-7 Rathaus Neukölln 
Bus M41 Sonnenallee / Ecke Fuldastraße

follow us fb logo klein

e-mail: info[at]galerie-walden.de

künstlerische Leitung:

Reinhold Gottwald & Gisela Wrede

TOP

Fuldastraße 56

 

SUPP_ORT
INFECTED REALITY
boomtown crash
MOMENTMAL - Leo De Munk

ARCHITEKTUR

ERSTER • Gisela Wrede & Reinhold Gottwald
TINTE • Georg Polke
storage stories
Walden auf der IN SITU in Skopje
Julia Murakami •
Dwell in Lovers’ Eyes
Joanna Buchowska • was, wenn es umgekehrt wäre
Kata Unger •DEMONS DANCE ALONE
relaunch • reopening of the gallery

temporäre Projekte und Orte • 2016 - 2018

raumohneraum
Netzwerk Berliner Projekträume und -initiativen
c/o Kunstpunkt Berlin 2017


KUH VADIS
Fanzine Veröffentlichung, Performance und Ausstellung
NEONKUNST Berlin Dezember 2017


stratoscope 2
Projektraum Ventilator 24 Berlin 2017

 

komisches Tier vs. kosmisches Tier
NEONKUNST 2016 Berlin

Diashow: 20 Jahre Kunstausstellungen in Berlin • 1995 -2015
Valentinstüberl Berlin 2016, Walden Berlin 2015, Hamburg 2016
Dokumentation über die ersten 20 Jahre WK

Standort Hufelandstraße 35 • 2012 - 2015

Stories / Pasi Granqvist
CANS & FLOWERS / Jörg Hasheider
Prolog X3
Triumphzug der Metadynamik II / Kartenrecht
PULL! / Karen Koltermann
actus mundus / Marius D. Kettler
aus gutem Hause / Jenny Löbert
actus torus~ / Marius D. Kettler
Draußen Attraktionen / Gita Fuori
2000 + 14 photographen / Ira Schneider & friends
cosmic death / panmediale
LOUD LIKE NATURE / Dani Gretscher
Georg Polke
Kunst und Banausen
Nichts außer zeichnungen vol.5
out of area / Peter Boué & Karen Koltermann

no lobby bar / Reinhold Gottwald
Hunter Killer / Antti Pussinen
Sterne

 

Standort Potsdamer Straße 91 • 2009 - 2012


Waldenclub / Eröffnungen - Karen Koltermann / Prolog
panmediale / Berlin • Hamburg • Kassel
inside outside show / Olivia Pils & Kirsty Kross
"the early worm got the bird" / Marco Riedel
im:rot / Marius D. Kettler
roadshots / HF Coltello
Gala
Jimis Jetlag
Bitte Schön, Bitte Schön / Nicholas Kashian
egosale / Reinhold Gottwald
LANDGANG / Frank Diersch
out of structure
waiting in the wings
einsilbig ist dreisilbig / Alexander Krohn
warten auf rot / Marius D. Kettler
formal - normal / Vfl - Trio
Border Country / James Clancy
fnord scripted reality / Stefan Picker
self scripted realities/ Eggermann, Boettger, Picker
Megumi Fukuda
bonobo / Frank Diersch & Henrik Jacob
die Hamburger Depressionisten & Senor Depressivo
Al Sarah, Wüste im Ozean / Karen Koltermann
virtual itis / nichts ausser Zeichnungen vol.4
grant - a - wish / MathieuDagorn
Meinten Sie Video? / Manfred Kirschner
pico hamburgo
Zone / Peter Boué
Der Himmel kann warten / Edmund Piper
o.T. / Markus Krieger
Budenzauber / Frida Knapp
pole positions/ Jacob, Kernebeck, Michl
Eröffnung der neuen Räume / preview


Standort Kastanienallee 86 • 1994 - 2009

MEIN RECHT IST DEIN RECHT AM EIGENEN BILD
NICHTS AUSSER ZEICHNUNGEN VOL.III
tease
stored memories
Zirkus Minimus
Say a body . Where none.
Scheiben
myopic studies
Any someThing
KEIN STEIN

5. Berliner Kunstsalon
versionen ( natur remixed )
“I AM PRINCE JUSSUF”

sommerfest
walden im u.f.o.
genug reicht nicht
mafraktope
CTink
extra lightning
Kartoffelkombinat / tease art fair

status quo

Ikonaiometrika

10 x 10 - > 11
so lang
4. Berliner Kunstsalon
polaroid & psyche
the lazy bunch
pimp your kiez
postrealer Brutalismus #4
Rokoko
Zukunftsnah
Böse Blumen
microwalden

Ich kenn dich noch seit, da warst du so klein.

86 Kastanien
element of passion
beinahalle
im Nahbereich
mu
nutella heißt jetzt Bewag
"der Himmel ist schön,..."
2. Berliner Kunstsalon
centres from the edges
another street in berlin

import transport  

Ehrlich sein II
ZENTRAL AM RAND
cut`n paste
flexible Beständigkeit
N.u.F.
I. Berliner Kunstsalon
Nichts außer Zeichnungen
waldesrauschen
border tv: mädchen und tiere
Venus Videos
the return of the thing thinks
friends forever
PAST IMP**FEKT
Ausflug
Arbeitswelt
Depressionismus
trailerpark
stars on cd-r
ereignisdichte: 2,1
BEING ALASKA BOY
Manfred Michl
o.T. ( zu vermieten )
home is where the laser hits
Jubiläumsausstellung
ex cabina
Botschaft der Vereinten Nationen Utopias

Packband
"music of the waifs and strays"
PUNKT UM
Festlegung
Klanginstallationen
Arbeiten
HIGH FIVE
out ( and about )
"music of the waifs and strays"
Neuköllner Abend
HEDGES
1000 Gerichte zwischen 8 u. 15 mark
Z2000
MOODS
gloria
mikrozep
for successful living
das Computer ensemble spielt
Idyllenforsschung
und... was noch
dort wo die meisten Gummistiefel draußen stehen
Wanderer
Eingriffe im Raum
möglich
Skulptur für Idioten
Laula Lintu Laula
ceterum censeo
Ozewizewozewizewallakristalla...
Eigelb, Schweiß und Schuhcreme
Plan Birkenau Stadium
Maasnamen
Dschungelbilder
spring
rauskanten
end l ich
BEWEGUNG NURR
Provinz 3x2
Flirren I-IV
Berliner Weiße


PEKING Chronologie 1995 - 1997

 

 

 

 

passage

Die Diashow auf YouTube

slideshow

videos auf YouTube:

virtual • itis / warten auf rot / zirkus minimus /einsilbig ist dreisilbig / roadshots / egosale / gegen warten /panmediale / im Nahbereich /Jimis Jetlag / pico hamburgo

INFECTED REALITY-Dokumentation.pdf

INFECTED REALITY-english.pdf

 

Presse

KUNSTFORUM International

https://www.kunstforum.de/nachrichten/supp-ort-ausstellung-fuer-berliner-projektraum/

taz

https://taz.de/Kunstraeume-in-der-Pandemie/!5721977&s=Walden/

 

Ein Raumwunder in Neukölln
Tip Magazin 3/2019 von Philipp Koch (pdf)

derhauptstadtbrief.-projektraeume-kuenstlertraeume
Junge Welt / art-in-berlin

Séance - video - magazine (Interview)

___________________________________

frühere Standorte des Ausstellungsprojekts / former locations

Hufelandstraße 35

hufe

hufe

Potsdamer Straße 91

potsdamer

potsdamer

Potsdamer Straße

Kastanienallee 86

kastanie

 

 

links: ventilator 24 blog / barbichea.i.p. / freies-museum / directorslounge.net / neues problem / kulturpalast wedding international / rondeel // quartair / fmab / joy markert / meinblau / westwerk / suomesta galleria / floppy myriapoda / Prolog / egalbar / Staatsgalerie /rumbalotte continua


http://www.berlinvisit.org/

INDEPENDENT SCENE COALITION – The Beginning of a Campaign

Netzwerk Projekträume

http://www.projektraeume-berlin.net/001/

 


TOP